Mit dem Zug nach Italien

Eine Bahnreise nach Italien ist gute und bequeme Alternative zur Fahrt mit dem Auto oder dem Flugzeug. Die Bahn offeriert Spezialpreise Europa Spezial für 39,- ?, welche wirklich günstig erscheinen. So geht es 4 mal täglich nach Verona oder nach Rovereto am Gardasee, 1 mal täglich nach Peschiera und Desenzano am Gardasee und einmal täglich nach Mailand. Auch von Frankfurt kann man nach Verona oder Bologna fahren.

Die direkten täglichen Verbindungen nach Italien gehen von München aus. Ab da geht die Fahrt dann ohne Umsteigen direkt zu einem der genannten Orte in Norditalien. Venedig, Florenz und Rom kann man im übrigen auch mit Nachtzügen erreichen. Will man weiter mit dem Zug in den Süden Italiens, ist ein Umsteigen in Bologna ESIC über Bari nach Lecce und Crotone, Nachtzug nach BariLecce, RomESIC nach Sizilien, Bari und Tranato – NZ nach Palermo, Siracus, Agigento und Lecce oder Mailand tagsüber in alle Regionen – NZ nach Siracus, Agrigento, Palermo, Reggio di Calabria, Neapel, BariLecce, Crotone und Rom notwendig.

Streckennetz

Das Eisenbahnnetz in Italien ist sehr gut ausgebaut, und wird auf den meisten Strecken alle zwei Stunden bedient. Auch der Küstenbereich ist sehr gut erschlossen, da fast alle Bahnlinien an den Küstenverlauf angepasst sind. Zusätzlich gibt es noch die zahlreichen Schiffsverbindungen, welche die großen oberitalienischen Seen wie den Gardasee, den Comersee und den Lago Maggiore auch gut erreichbar machen.

Reisen mit Fahrrad

Hat man sein Fahrrad dabei, sollte man beachten, dass später in Italien nur Regionalzüge Fahrräder befördern, was das Reisetempo beeinflussen kann. Von München aus gibt es Nachtzüge, die Fahrräder mitnehmen, und zwar nach Florenz, Rom und Venedig und auch in den Eurocitys nach Mailand und Verona ist dies möglich. Ab Basel fahren Fahrrad- ECs bis nach Mailand. Ab Mailand kann man dann ohne umzusteigen mit Regionalzügen an die Ligurischen Küsten – nach Albenga und La Spezia – fahren. Ab Florenz fährt man mit Regionalzügen über Pisa nach La Spezia, Livorno und über Siena nach Grosseto. Ab Mailand kann man in die Regionalzüge Richtung Neapel und in die Abruzzen Campobasso, Benevento und in Richtung Pescara steigen, oder ab Verona mit einem Regionalzug nach Venedig und am Gardasee vorbei Mailand ansteuern.

...