Norwegen per Schiff entdecken

Die Hurtigruten gelten gemeinhin als die schönste Schiffsroute der Welt und werden von dementsprechend vielen Touristen gebucht. Bereits seit dem Jahr 1893 verbindet diese Schiffslinie die Orte der Westküste Norwegens auf einer Gesamtlänge von etwa 2.700 Kilometern.

Bekannte Routen

Eine Kreuzfahrt mit den Hurtigrouten startet traditionell in der Stadt Bergen. Innerhalb von etwa einer Woche geht es von hier aus entlang der gesamten Westküste bis zur Stadt Kirkenes im Norden des Landes.

Mitternachtssonne

Eine Kreuzfahrt mit den Hurtigruten lohnt besonders in den Sommermonaten. Dann nämlich geht die Sonne auch nach Mitternacht nicht unter – zumindest nördlich des Polarkreises nicht. Vielmehr wird alles in ein glutrotes Licht getaucht; phantastische Fotomotive findet man dann zuhauf.

Schiffe

Eine Reise entlang der Hurtigruten soll natürlich vor allem entspannend sein – aus diesem Grund sind die Kreuzfahrtschiffe mit allen erdenklichen Annehmlichkeiten ausgestattet. Zahlreiche Kabinen unterschiedlicher Standards stehen hier für die Passagiere bereit – besonders beliebt sind natürlich die Außenkabinen.

Für das leibliche Wohl sorgen die ausgedehnten Menüs – am Abend wird man meist mit mindestens einem 3-Gang-Menü verwöhnt und auch die passenden Weine fehlen natürlich nicht.

Sehenswürdigkeiten während der Schifffahrt

Ein Highlight der Hurtigruten ist zweifelsohne der Geirangerfjord

Während einer Schifffahrt mit den Hurtigrouten gibt es unzählige Highlights zu entdecken, nicht umsonst zählt diese Schiffstour zu einer der beliebtesten weltweit. Absolutes Highlight ist sicher die Fahrt durch die beiden bekanntesten Fjorde Norwegens, Geiranger und Trollfjord genannt. Der Geiranger Fjord gilt als einer der schönsten im Land und beeindruckt mit einer atemberaubenden Natur. Steile Berghänge und imposante Wasserfälle säumen diesen Fjord, der sogar in die Naturerbeliste der UNESCO aufgenommen wurde.

Der Trollfjord wiederum ist nur etwa zwei Kilometer lang und 100 Meter breit, dennoch ist dieser sehr beeindruckend, da er von über 1.000 Meter hohen Felswänden gesäumt wird.

Tromsø

Doch nicht nur vom Schiff aus entdeckt man auf einer Hurtigruten Kreuzfahrt unzählige Sehenswürdigkeiten, auch während der Landgänge gibt es einiges zu entdecken. Die Stadt Tromsø beispielsweise, die Hauptstadt der Arktis und größte Stadt im Norden von Norwegen, sollte man sich keinesfalls entgehen lassen. Wahrzeichen dieser Stadt, die auch gerne als “Paris des Nordens” bezeichnet wird, ist die imposante Eismeerkathedrale. Auch das Erlebniszentrum Polaria sollte man sich hier nicht entgehen lassen. Die Geschichte und Natur der Arktis werden dem Besucher hier auf spannende Weise nähergebracht.

Tagesausflug “Vogelinsel Runde”

Allen Naturliebhabern wiederum ist ein Ausflug zur Vogelinsel Runde sehr zu empfehlen. Auf diesem Vogelfelsen im Norden der Insel leben etwa 500.000 Seevögel – wahrlich ein recht beeindruckendes Erlebnis, diesen zuzuschauen.

Trondheim

Eine weitere bekannte Stadt Norwegens ist Trondheim – auch diese wird im Rahmen einer Hurtigruten Kreuzfahrt meist besucht. Diese Stadt der Gegensätze erlebt man am besten während einer Stadtrundfahrt. Wahrzeichen der Stadt ist die rote Steinbrücke aus dem Jahr 1861, doch auch die beeindruckenden Holzbauten und schönen Klosterruinen sind in Trondheim absolut sehenswert.

Sverresborg

In dieser Stadt befindet sich das größte Freilichtmuseum Norwegens. Das Trøndelag Volksmuseum beginnt an Norwegens nördlichster Stabkirche und zeigt unter anderem die mittelalterlichen Ruinen der Burg Sion.

Svartisen-Gletscher

Ein weiterer beliebter Tagesausflug führt zum Svartisen-Gletscher – dies ist der zweitgrößte Gletscher Norwegens. Hier befindet man sich im Reich des Seeadlers, dem vielleicht imposantesten heimischen Tier in Norwegen.

Das Nordkap

Als letztes Highlight während einer Hurtigrouten Tour nicht unerwähnt bleiben sollte das Nordkap. Hierbei handelt es sich um einen Felsen, der sich auf der norwegischen Insel Magerøya befindet und als nördlichster Punkt von Europa gilt.

...

Der Reisetipp für Tuningfans – Tuning World Bodensee

Immer wieder ein großer Augenschmaus ist die alljährliche internationale Messe Tuning World Bodensee. Die in Deutschlands Süden gelegene Messe stellt Jahr für Jahr ein Reiseziel für Privatpersonen, Hersteller und Prominente dar.

Vom Laderaum direkt in den Kofferraum

Hersteller großer Marken in der Autoszene tummeln sich in Friedrichshafen und reißen sich um einen der zahlreichen Ausstellerplätze. Oftmals sind es Reifen- oder Felgenspezialisten, die hier ihre Neuheiten vorstellen und Premiere feiern. Diese werden dann für jedermann zum Verkauf angeboten und selbst wenn der Geldbeutel klamm sein sollte bietet dies für Tuning-Begeisterte doch eine einzigartige Quelle der Inspiration, wo sowohl Hersteller als auch andere Bastler zusammenkommen und so ein unvergleichliches Bouquet an Ideen entsteht.

Reges Treiben zwischen heißen Kurven und schnittigen Schlitten

Heiße Kurven und heiße Schlitten gehören bei der Tuning World Bodensee einfach dazu

Auf rund 95.000m² wird in Friedrichshafen dem Besucher einiges geboten: Zwischen den Tuning Autos tauchen regelmäßig Stars und Sternchen auf, geben Autogrammstunden oder schauen sich selbst als begeisterte Tuning-Freunde das Geschehen an. Zu sehen gibt es definitiv einiges: Europas größte Tuningmesse bietet für mehr als 200 Aussteller in den Messehallen Platz genug sich zu entfalten, darunter unter anderem vertreten sind zum Beispiel Borbet GmbH, Clarion, Recaro und Dotz.

Aber nicht nur für blankes Metall ist auf diesem Event gesorgt, sondern auch für blanke Haut ? eine schöne Abwechslung zu heißen Motoren bietet daher die alljährliche Wahl zur Miss Tuning. Von schlanken Frauen ab, gibt es neben starken Motoren auch starke Männer bei der Yokohama Strongman Challenge zu bestaunen.

Neben allerlei visuellen Attraktionen gibt es auf der Tuning World aber auch ordentlich auf die Ohren. Bei der Drift Challenge, sollte unter Umständen für guten Gehörschutz gesorgt sein, während die Fahrer ihr Bestes geben um mit möglichst quietschenden Reifen durch die Kurve zu rauschen.

Unweit von großen Herstellerideen träumen kleine Tuningsternchen vom großen Publikum

Dies und viele andere Events stellen ein großes und alles in allem rundes Bühnen- und Rahmenprogramm für den geneigten Tuningfan dar. Wer selbst in den Mittelpunkt rücken möchte hat in den Private Car Areas Möglichkeit sein Können und seine Kreativität vorzustellen, und sich neben den rund 1000 ausgestellten Fahrzeugen zu messen. Neben Privatpersonen, die ihre Tuning Cars zeigen wollen, können auch Tuningvereine Stände anmieten, um so auf sich aufmerksam zu machen.

Ein Traum für jeden Autoverrückten

Mit 12 Messehallen prall gefüllt mit Tuning Autos und Attraktionen, die jeden Autoverrückten heiß machen und jedes Bastlerherz höher schlagen lassen, bietet die Tuning World Bodensee in Friedrichshafen kurz gesagt einen Ausgleich zum schnöden Alltag und eine große Fläche, auf der Gleichgesinnte zusammenkommen können.

...